Zurück

Rezept

17.3.2010

Saiblingsfilet mit Radieschensauce

Ohne Maurice Maggi wäre die Welt weniger bunt auf der Strasse und auf dem Teller.

Maurice ist der Schweizer Guerilla-Gärtner schlechthin. Auch als Koch ist er kreativ: «Eines Tages entdeckte ich, dass Radieschen beim Kochen ein kitschiges Pink abgeben.» Das Resultat: Ein wunderbares Essen, das uns begeisterte. Ein "Gelingt-garantiert"-Rezept von Maurice Maggi ANSCHAUEN: Film anschauen: REZEPT ALS PDF DOWNLOADEN REZEPT MIT EINKAUFSZETTEL DRUCKEN Rezept weitermailen Mail an AutorIn schicken Zutaten für 4 Personen 4 Portionen Saiblingsfilet ca. 180 g (je nach Saison ist 1 Filet 120 180 g schwer) 80 g Butter 2-3 Schalotten oder 1 Zwiebel 1 kleine Chillischote 1 TL Thymianblättchen 2 Bund Radieschen Zitrone (bio) 1 dl Noilly Prat 1 dl Gemüse- oder Fischfonds 2 EL Reismehl (oder Mehl) Salz Pfeffer Zubereitung 1. Radieschen in feine Scheiben schneiden (am besten mit dem Gemüsehobel), Schalotte hacken. Chillischote fein hacken. 2. 50 g Butter in kleiner Pfanne schmelzen und Schalotte darin andünsten. Chlli und Thymian, sowie die Zesten von Zitrone dazugeben und kurz mitdünsten. Radieschenscheiben dazugeben und kurz dünsten. 3. Mit Noilly Prat ablöschen. Saft von Zitrone und 1 dl Fonds dazugeben. Rund 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 4. Fischfilets in Reismehl wenden, mit Salz und Pfeffer würzen. In 30 g Butter (oder öl) goldbraun anbraten (bei Filets mit Haut: unbedingt zuerst auf der Seite ohne Haut anbraten, sonst krümmen sie sich). Fisch mit der Radieschensauce servieren. Dazu passt: Ofen- oder Salzkartoffeln; weisser, roter oder schwarzer Reis.

PDF herunterladen