Zurück

Regionaljournal Radio SRF 1

4.10.2010

Der Zürcher Guerilla-Gärtner

Maurice Maggi sät seit 27 Jahren heimlich seine Malven- und andere Samen aus. Ursprünglich als subversive Aktion gegen Betonwüsten und die Pestizid-Gärtnerei der offiziellen Zürcher Stadtgärtner gedacht, sind heute die Folgen seiner nächtlichen Saataktionen Teil des Stadtbilds.

PDF herunterladen

Sendung Online anhören